Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

Von der Eingewöhnung ist abhängig, ob ein Kind sich wohlfühlen und positiv weiterentwickeln kann.

 

Ziel: Das Kind soll sich in seiner Gruppe sicher und geborgen fühlen.

 

Voraussetzungen:

  • Eingewöhnung im Beisein der Eltern
  • Auch die Eltern müssen bereit sein für die Trennung
  • Gemeinsam die Eingewöhnung gestalten

 

Ablauf:

  • Sie erkunden gemeinsam mit dem Kind die neue Gruppe, die Spielsachen und lernen allmählich die neuen Kinder und die Bezugserzieherin kennen.
  • die dürfen sich dann allmählich zurückziehen und Ihr Kind beobachten
  • Wenn das Kind schon etwas Vertrauen zu seiner Bezugserzieherin aufgebaut hat, können Sie sich für ein paar Minuten, eine kurze Zeit verabschieden.
  • Sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie gehen (nicht davon schleichen), wünschen ihm viel Spaß und gehen dann zügig aus der Gruppe.
  • Nach dem Zeitraum, den Sie mit der Erzieherin vereinbart haben, kommen Sie wieder zurück, begrüßen Ihr Kind und holen es gleichzeitig ab.
  • Ihr Kind wird sich daran gewöhnen, dass es hier für eine Weile spielen darf und dann wieder abgeholt wird.
  • Wenn sich Ihr Kind wohlfühlt, bleibt es Tag für Tag etwas länger.
  • Seien sie bitte während der Eingewöhnung telefonisch erreichbar.

 

So können Sie Ihr Kind unterstützen:

  • Seien Sie zuverlässig und halten sich bitte an Absprachen.
  • Ihr Kind darf ein Kuscheltier, Schmusetuch, Schnuller oder Fläschchen mitnehmen. 
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Krippe / den Kindergarten

 

 

Eingewöhnungsmodell